Aktuell

Künstlerisches Forschungslabor

 

Künstlerisches Forschungslabor: Cadavre Exquis - eine surrealistische Spielmethode

Am kommenden Montagabend (02.03.2020, 19 - 22 Uhr) starten wir mit Ihnen wieder das lehrreiche und experimentelle künstlerische Forschungslabor.

Wir beschäftigen uns dieses Mal mit der surrealistischen Spielmethode "Cadavre Exquis". Lassen Sie sich überrraschen und entwickeln Sie im Team außergewöhnliche surrealistische Motive.

Definition von André Breton:

"CADAVRE EXQUIS – Spiel mit gefaltetem Papier, in dem es darum geht, einen Satz oder eine Zeichnung durch mehrere Personen konstruieren zu lassen, ohne dass ein Mitspieler von der jeweils vorhergehenden Mitarbeit Kenntnis erlangen kann. Das klassisch gewordene Beispiel, das dem Spiel seinen Namen gegeben hat, bildet den ersten Teil eines auf diese Weise gewonnenen Satzes: Le cadavre-exquis-boira-le-vin-nouveau (frz. = „Der köstliche-Leichnam-wird-den-neuen-Wein-trinken“)"

Zitat Wikipedia:

"Übertragen auf Zeichnungen: Mehrere Personen zeichnen einen Körper; die erste zum Beispiel den Kopf, die zweite Oberkörper und Arme, die dritte den Unterleib, die vierte die Beine, die letzte die Füße. Damit niemand sieht, was der andere tut, wird nach dem Zeichnen jeweils das Papier gefaltet, nur die Ansätze für den nächsten Abschnitt sind sichtbar. Wird das fertige Bild ausgebreitet, so erscheint ein surreales, skurriles Körperbild, eine Art kollektive Collage."


Ein inspirierendes Treffen, an dem Sie viele Erfahrungen machen und fundierte künstlerische Sachkenntnisse erwerben werden.



Mitzubringen:

Materialien zum Zeichnen und Farbskizzieren (z.B. Acrylfarben + Pinsel)





Teilnehmergebühren

20,- Euro
wfk-Studenden kostenfrei



Wir bitten um Voranmeldung!


MFG

M. Becker / Schulleitung wfk



wfk
wiesbadener freie kunstschule
friedrichstr. 7
65185 wiesbaden
www.w-f-k.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang Becker